Strategien/ Methoden

work in progress – sprich, auch hier ändert sich öfter mal was – also gerne immer mal wieder vorbei schauen…ab und zu schicke ich auch mal Aktualisierungen über meinen Blog – also gerne auch diesen abonnieren…;-)

 

a blog series on strategy in the degrowth movement

 Aufsehen erregende Aktionen. „Wie könnt ihr Aktionen organisieren, die kreativ sind, Spaß machen, eine starke Aktionslogik haben und es in die Medien schaffen? Alles dazu in diesem Webinar. Die Präsentation mit allen Inhalten findet ihr hier. “ (aus der Webinar-Reihe zum Aufbau einer starken Klimabewegung „Rise für Climate“)

Diverse und starke Bündnisse „Lernt, wie ihr starke und diverse Bündnisse für Aktionen und Kampagnen aufbauen könnt. Die Präsentation mit allen Inhalten findet ihr hier. Das Webinar wurde aufgezeichnet. Ihr könnt es euch hier herunterladen und ansehen.“ (aus der Webinar-Reihe zum Aufbau einer starken Klimabewegung „Rise für Climate“)

Erfolgreiche Medienarbeit: „So kommt ihr mit euren Forderungen in die Medien und erreicht viele Menschen mit dem dringlichen Thema Klimaschutz. Die Präsentation mit allen Inhalten findet ihr hier. Und hier ist die audio-visuelle Aufzeichnung des Webinars zum runterladen.“ (aus der Webinar-Reihe zum Aufbau einer starken Klimabewegung „Rise für Climate“)

Digitales Storytelling: „8 Lektionen zu sozialen Medien. Die Präsentation mit allen Inhalten findet ihr hier. “ (aus der Webinar-Reihe zum Aufbau einer starken Klimabewegung „Rise für Climate“)

 

und diverse andere

Als Reaktion auf die anhaltende Untätigkeit der Bundespolitik formiert sich in Deutschland eine direktdemokratische Bewegung, die den Klimaschutz mit Volks- und Bürgerbegehren selbst in die Hand nimmt. Das Handbuch „Klimawende von unten. Wie wir durch direkte Demokratie die Klimapolitik in die Hand nehmen“ stellt dar, in welchen Städten der lokale Kohleausstieg durch direkte Demokratie möglich ist. Außerdem erläutern die Herausgeber detailliert, wie Bürgerbegehren zu einer demokratischen, ökologischen und sozialen Energieversorgung und zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur in den Kommunen führen können. Die Anleitungen stützen sich auf zahlreiche Beispiele, die zeigen, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger in ihren Städten die Energie- und Verkehrswende mit direkter Demokratie erfolgreich einfordern, unter anderem in München, Hamburg und Berlin. Eigene Recherchen, Hintergrundgespräche mit Kampagnenverantwortlichen verschiedener Bürger- und Volksbegehren sowie ein Rechtsgutachten der Rechtsanwälte Günther Partnerschaft, die auch die „Klimaklagen“ gegen die Bundesregierung und die EU juristisch berät, bilden die Grundlage für die Publikation.
Auf der dazugehörigen Website könnt ihr außerdem auf einer Karte einsehen, wo es Klima-Bürgerbegehren gibt und in welchen Städten es sich besonders lohnt, mit Bürgerbegehren aktiv zu werden.
Wenn ihr schon eine Kampagne gestartet habt, könnt ihr sie hier eintragen. Interessierte aus eurer Stadt können sich dann in einen anonymen Verteiler eintragen und Infos von euch erhalten, wie sie euch unterstützen können. So könnt ihr zusätzliche Mitstreiter*inen finden.

 

 

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: