Fliegen

work in progress – sprich, auch hier ändert sich öfter mal was – also gerne immer mal wieder vorbei schauen…ab und zu schicke ich auch mal Aktualisierungen über meinen Blog – also gerne auch diesen abonnieren…;-)

Auswirkungen des Flugverkehrs auf das Klima

genaue Co2-Emission durch einen ggf. geplanten Flug

und hier auch visualisiert

Airports – geplante Neubauten und Erweiterungen und die damit verbundenen sozialen und ökologischen Auswirkungen

App zum Messen von Fluglärm

Robert Habeck (Die Grünen) über unangenehme Wahrheiten (Jung & Naiv: Folge 402, 1h21) am Anfang des Interviews zu Fliegen und Nachtzügen

Lakunabi ist auch Teil des 2018 neu gegründeten Netzwerkes (sowie MitunterzeichnerIn des Positionspapieres)
„Stay grounded“ -Network to counter aviation – for a just transport system“,
zu dem man auch Informationen auf FB, Twitter und YouTube findet:
u.a. folgendes Stay Grounded. Aviation Growth Cancelled Due to Climate Change! (system change, not climate change Österreich, 2:19)

STAY GROUNDED is a growing global network of local airport opposition groups, climate justice activists, NGOs, trade unionists, academics, groups supporting alternatives to aviation like night trains, and organisations supporting communities which struggle against offset projects or biofuel plantations. We aim to exchange experiences, support each other, and campaign together for a reduction of aviation and its negative impacts. We also engage in fighting problematic climate strategies like offsetting emissions and biofuels. Our vision is a form of mobility that rests inside the planetary boundaries and is not at the expense of others.

Die Illusion des grünen Fliegens

In dieser Makrosendung ab min 20 kommt zum Glück auch was zum Thema Flugsscham – diese hat z.B. in Schweden zu einer Reduktion von Inlandsflügen und  der Zunahme von Nachtzugbuchungen geführt – zusätzlich werden alternativen Treibstoffe und  Hemmnisse bei Besteuerung von Kerosin thematisiert – meine Kommentare dazu siehe im dortigen Blog

Fliegen (im „Nachhaltigen Warenkorb“)

Die Flugbranche boomt Ferienzeit ist Vielfliegerzeit: Die Zahl der Passagiere steigt immer weiter an – und damit auch die Zahl der Flüge und ihre CO2-Emissionen.(nano, 3sat, 5:31 min, 28.06.18)

„Die Deutschen sind Reiseweltmeister. Um diese Reiselust auch langfristig ökologisch tragbar zu machen, will „fluglos-gluecklich.de“ das klimaschonende Reisen und den qualitätsorientierten, nachhaltigen Tourismus fördern. Umweltverträgliches Reisen, Klimaneutralität und die Vermeidung unnötiger Emissionen stehen für uns an erster Stelle. Die Wahl des jeweiligen Verkehrsmittels bestimmt dabei ganz wesentlich die Menge der produzierten Treibhausgase.“

 

Und wenn ein Flug dann doch mal absolut nicht vermeidbar sein sollte, sollte er zumindestens kompensiert werden, z.B. über Atmosfair

 

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: