Heute noch bis 0:00 Einfluss nehmen: Klimaplan 2030 der EU-Kommission + Weiteres ggf. später…;-)

Sorry, recht kurzfristig, aber erst heute aus meinem Netzwerk in mein Blickfeld gerückt – erscheint mir sehr wichtig, dass sich da noch möglichst viele Menschen einbringen, um der EU-Kommision auf zu zeigen, was wir BürgerInnen wollen!

Weiteres sowie Neuigkeiten weiter unten:

  • zum Demokratiefestival und der Petitionsabgabefrist,
  • dem „Klimaplan von unten“
  • der „Ernte“ des Osterwochenendes beim Beyond Corona-Events inklusive Dragon Dreaming, GWÖ, BGE, Integraler Kommunikation und vielem mehr 🙂
  • der aktuellen Klimarettungsschirm-Aktion von XR
  • und der zufällig entdeckten Wildblumenwiese mitten in Kreuzberg 🙂

lg, Carla

„Noch bis heute abend um 24 Uhr kann man online Feedback zum Klimaplan 2030 der EU-Kommission einreichen. Nehmt alle dran teil, wichtige Punkte sind u.a.:

-50/-55% Treibhausgas-Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 1990 sind zu wenig – wir bräuchten -80% bis 2030. Die Ausbauziele für erneuerbare Energien müssen entsprechend angehoben werden.

die EU investiert immer noch viel zu viel in Erdgas(infrastruktur), zu
wenig in Stromnetze. Da bisher nicht gezeigt wurde, dass der
Methanschlupf bei Importen wirksam reduziert werden kann (mittelfristig auf nahe null), und die Investitionen auf 50 Jahre angelegt sind, ist dies bereits mit den bestehenden Klimazielen nicht vereinbar.

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12265-2030-Climate-Target-Plan,

Beste Grüße, Luca Brunsch“

Wie ich gerade durch Nachfrage in einem Eu-Webinar mit einer EU-Parlamentarierin herausfinden konnte, stellt ein weiteres Problem dar, dass die bisherige Gap-Förderstrategie im bisherigen Entwurf nicht in Frage gestellt wird (sprich weiterhin der Schwerpunkt auf der 1. Säule und damit der Förderung pro Fläche liegt) Stattdessen müsste die Agrarförderung u.a. die mit der jeweiligen Produktion verbundenen Co2 Emissionen (inkl. Methan u.a. aus der Rinderhaltung), die Auswirkungen auf die Biodiversität (u.a. durch Pestizideinsatz), die Wasserqualität und andere bisher externallsierte Kosten, mit in den Blick nehmen, statt diese Kosten (inklusiver Gesundheitsauswirkungen etc.) auf die Allgemeinheit auszulagern.
also gerne auch diesen Punkt mit ins Feedback bringen!

Das betreffende Webinar findet Ihr übrigens in meinem Trotz-Corona-Kalender.

Außerdem ist glücklicherweise die Einreichfrist für Petitionen beim 120620Olympia-Demokratiefestival verlängert worden bis 24.4. und ein neuer Themenbereich ist dazu gekommen
Wir wollen unsere Plattform deshalb auch nutzen, um zu Lösungsvorschlägen in einem neuen Querschnitts-Thema aufzurufen: Wie können wir krisenresistente Gesellschaften schaffen? Welche Lehren können wir aus der aktuellen Krise ziehen? „

Das gibt Euch die Möglichkeit, Euch z.B. bei meiner Petition mit ein zu bringen…;-), bei der ich leider aus Zeitmangel nicht so recht weiter komme….;-(

Es passieren einfach momentan zu viele vielversprechende Dinge, wie z.B. der „Klimaplan von unten“, bei dem wir uns auch über weitere MitstreiterInnen freuen würden 😉

Auch bei Beyond Corona-Online-Event über Ostern haben sich wieder spannende Vernetzungen, Lösungsansätze und Kontakte ergeben – die Ergebnisse desselben werden dort zunehmend veröffentlicht werden

Was Du tun kannst – zusammen mit XR für den Klimarettungsschirm

Teile dieses Video auf Social Media mit den Hashtags #Klimarettungsschirm #BailoutThePlanet.

Teile ein Bild oder Video in den Sozialen Medien mit deiner Nachricht/ deinem selbstgemalten Demo-Schild.

Nutze die Hashtags #Klimarettungsschirm #BailoutThePlanet – tagge dabei auch gezielt einzelne Politiker:innen auf Twitter. @SvenjaSchulze68 @peteraltmaier @olafscholz @regsprecher

Folge der digitalen Demoroute – ab Montag ist jeden Tag ist ein anderes Ministerium dran.

Teile diese Petition und rufe Deine Freund:innen zur Unterzeichnung auf.

Milliarden ohne Bedingungen für Unternehmen? Fordere einen Klimaplan von den Unternehmen! Etwa so: Rettungsgelder vom Staat ohne Klimaschutz? Wo ist Euer #Klimaplan @tuideutschland @lufthansa? #BailoutThePlanet“

Außerdem möchte ich Euch nicht ein Fundstück von einer Erledigungsfahrt mit meinem Fahrrad durch Berlin vorenthalten: die Wildblumenwiese an der Baerwaldstraße nahe der Admiralbrücke über den Landwehrkanal – die dort Tätigen freuen sich auch über Unterstützung – wer also schon immer (oder seit neuestem…;-) sich und der Artenvielfalt etwas Gutes tun wollte, ist dort genau richtig 🙂

In diesem Sinne, Euch alles Gute und bleibt gesund,

lg, Carla (aka LakunaBi…;-)